top of page
  • AutorenbildThomas Laggner

Big Five Persönlichkeitstest

Bei den Big Five (auch Fünf-Faktoren-Modell, FFM) handelt es sich um ein Modell der Persönlichkeitspsychologie. Im Englischen wird es auch als OCEAN-Modell bezeichnet


(nach den entsprechenden Anfangsbuchstaben Openness, Conscientiousness, Extraversion, Agreeableness, Neuroticism). Die Big Five wurden durch eine Vielzahl von Studien belegt und gelten heute international als das universelle Standardmodell in der Persönlichkeitsforschung. Sie wurden innerhalb der letzten zwanzig Jahre in über 3.000 wissenschaftlichen Studien verwendet.

Der Preis für den Test ist durchaus gerechtfertigt und würde in der Praxis mehr kosten. Der wissenschaftlich fundierte Test ist bei www.testzentrale.de unter dem Namen NEO-PI-R erhältlich.

(Dieser Test ist ein open-source Projekt mit MIT-Lizenz.)

Mehr zum Thema "Persönlichkeit" bei Spektrum Psychologie gibt es hier zu lesen!


Der Big-Five-Persönlichkeitstest (auch als "Five-Factor-Modell" oder "FFM" bekannt) ist ein weit verbreiteter und anerkannter psychologischer Test, der dazu verwendet wird, die fünf Hauptdimensionen der Persönlichkeit zu messen: Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus. Der Test wurde in den 1980er Jahren entwickelt und hat sich seitdem als eine valide und zuverlässige Methode zur Messung der Persönlichkeit erwiesen.

Der Big-Five-Test wird häufig in der psychologischen Forschung und in der Berufsberatung eingesetzt, um die Persönlichkeit von Personen zu beschreiben und zu verstehen. Er wird auch oft in der Personalrekrutierung verwendet, um herauszufinden, ob ein Kandidat für eine bestimmte Stelle geeignet ist.

Der Big-Five-Test besteht aus einer Reihe von Fragen, die die fünf Hauptdimensionen der Persönlichkeit abfragen. Die Fragen sind so formuliert, dass sie auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zutreffend) bis 5 (sehr zutreffend) beantwortet werden können. Nach Abschluss des Tests erhält der Proband eine Auswertung, die seine Persönlichkeit in Bezug auf die fünf Hauptdimensionen beschreibt.

Der Big-Five-Test ist ein sehr anerkannter Persönlichkeitstest und wird in der psychologischen Forschung und Praxis weit verbreitet eingesetzt. Es gibt jedoch auch Kritik an dem Test, insbesondere in Bezug auf seine Kulturgebundenheit und die begrenzte Anzahl von Dimensionen, die gemessen werden. Es ist wichtig zu beachten, dass der Big-Five-Test nur eine Möglichkeit ist, die Persönlichkeit von Personen zu beschreiben und zu verstehen und dass es auch andere Persönlichkeitstests und -modelle gibt, die in der psychologischen Forschung und Praxis verwendet werden.

Comments


bottom of page